Finanzierungsmodelle der AWKV

Die flexiblen Finanzierungsmodelle der AWKV ermöglichen es Ihnen, während der gesamten Ausbildung lediglich einen Semesterbeitrag von 78 € zu zahlen und die weiteren Ausbildungskosten aus Ihren späteren Ambulanzeinnahmen zu finanzieren.

 


Refinanzierungsmodell:

Beim Refinanzierungsmodell zahlen Sie während der gesamten Vollzeit-/Teilzeitausbildung lediglich 78 € Semestergebühr pro Halbjahr an die AWKV. Die weiteren Ausbildungsgebühren für Theorie und Selbsterfahrung werden ohne Zinsen oder Gebühren bis zur Zwischenprüfung (Kolloquium) von der AWKV vorfinanziert. Sie beginnen nach dem Kolloquium mit dem Abtrag der weiteren Ausbildungsgebühren (11.412 €) aus Ihren Ambulanzeinnahmen (37 € pro Therapiestunde). Die Supervisionsgebühren werden ab Aufnahme der praktischen Ausbildung von Ihnen direkt an die Supervisoren gezahlt.

Direktzahlungsmodell:

Beim Direktzahlungsmodell buchen wir in den ersten drei Ausbildungsjahren pro Monat 330,00 € von Ihrem Konto ab. Nach dem Kolloquium und Aufnahme Ihrer praktischen Ausbildung in der AWKV-Ambulanz werden Ihnen Ihre Ambulanzeinnahmen am Ende jedes Quartals ausbezahlt (37 € pro Therapiestunde). Die möglichen Einnahmen können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen.

Sondervereinbarungen:

Übernahme der Supervisionsgebühren:
beim Direktzahlungsmodell können Sie mit uns eine Vereinbarung schließen, dass die Kosten Ihrer Supervision direkt von der AWKV bezahlt und mit Ihren Ambulanzeinnahmen verrechnet werden. So müssen Sie diese Rechnungen nicht vorfinanzieren, sondern sie werden direkt aus Ihren Ambulanzeinnahmen bezahlt!

Teilzahlermodell:
Sie möchten bei der AWKV eine Teilzeitausbildung über 5 Jahre absolvieren und die Ausbildungsgebühren für Theorie und Selbsterfahrung über den gesamten Zeitraum strecken? Auch das ist möglich. Die monatlichen Gebühren betragen dann 198 € im Monat.

Übernahme von Ausbildungskosten durch den Arbeitgeber:
Ihr Arbeitgeber ist bereit, einen Teil Ihrer Ausbildungsgebühren für eine bestimmte Zeit zu übernehmen? Das ist erfreulich! Wir erstellen Ihnen eine Zusatzvereinbarung zum Vertrag, wonach Ihr Arbeitgeber einen Teil der Gebühren und Sie den noch ausstehenden Rest zahlen.

Ausbildungskosten der AWKV im vollständigen Überblick

Ausbildungskosten für Theorie und Selbsterfahrung bei dreijähriger Vollzeitausbildung:  11.880 €
Kosten für Einzelsupervision (50 Std. à 85 €): 
(werden direkt an die Supervisoren gezahlt)
4.250 € 
Kosten für Gruppensupervision (100 Std. à 25 €): 
(werden direkt an die Supervisoren gezahlt) 
2.500 €
Kosten der Zwischenprüfung: 125 €
bei fünfjähriger Teilzeitausbildung weitere 78 €/Halbjahr: 312 €

Weitere gebührenfreie Leistungen der AWKV:

 
fakultative Probeprüfung zum Ausbildungsende: inklusive
Seminar zur Prüfungsvorbereitung zusätzlich (10 Stunden):  inklusive
Korrektur der 6 langen Falldokumentationen durch Ihre Supervisoren (100 € pro Fall): inklusive

               

Gesamtkosten bei 3-jähriger Vollzeitausbildung  18.755 € 
Gesamtkosten bei 5-jähriger Teilzeitausbildung 19.067 €

Mögliche Einnahmen aus der praktischen Ausbildung in den AWKV-Ambulanzen:

Einnahmen bei 400 Std. Therapie (verpflichtend)  14.800 € 
Einnahmen bei 600 Std. Therapie (alle geforderten Stunden) 22.200 €
Einnahmen bei 800 Std. Therapie (maximal möglich) 29.600 €

Wie Sie der Kosten- und Einnahmeaufstellung entnehmen können, sind die bei der AWKV zu zahlenden Ausbildungskosten für Theorie und Selbsterfahrung mit der Durchführung von 321 Therapiestunden zu refinanzieren. Die komplette dreijährige Vollzeitausbildung (incl. Supervision und Prüfungsgebühren) ist mit der Durchführung von 507 Therapiestunden refinanziert, die fünfjährige Teilzeitausbildung mit 515 Therapiestunden. Leisten Sie die gesamten 600 Therapiestunden, die laut Ausbildungs- und Prüfungsverordnung zu erbringen sind, in unseren Ambulanzen, erarbeiten Sie bereits einen Überschuss, der sich mit jeder weiteren Therapiestunde (37 € /Std., maximal 800 Stunden sind möglich) erhöht.