Interkulturelle Psychotherapie

27.06.2017, 19.00 Uhr
Dr. Serkan Het

Die psychotherapeutische Behandlung von Menschen mit Migrationshintergrund ist angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation in Europa und misslungener Integration der sogenannten „Gastarbeiter“ innerhalb der vergangen Jahrzehnte aktueller und bedeutsamer denn je.

Im Vortrag werden wir daher den grundlegenden Fragen nachgehen:

- Was ist Migration?

- Führt Migration zu (psychischen) Erkrankungen?

- Wie ist die psychotherapeutische Versorgung von Menschen mit

- Migrationshintergrund?

- Wie gehen Migranten mit Krankheiten um?

- Was kann ich als Psychotherapeut in der Arbeit mit Migranten leisten?

Menschen mit Migrationshintergrund haben aufgrund eines anderen kulturellen Entwicklungskontextes auch eine andere Art, ihre Gefühle, Beschwerden und ihre Situation zu kommunizieren. Der Umgang mit (psychischen) Erkrankungen ist daher ein anderer als in westlichen, industriell geprägten Kulturkreisen. Dies stellt Betroffene, ihre Familien und das Helfersystem hierzulande vor besondere Herausforderungen.

Es werden verschiedene Migrationsmodelle vorgestellt und die Fragen behandelt:

- Wie kann ich mein Gegenüber da abholen, wo sie/er steht?

- Was sind interkulturelle Kompetenzen?

- Wie kann ich interkulturelle Kompetenzen entwickeln?

Neben inhaltlichen Informationen und kurzen praktischen Übungen wird es auch Gelegenheit zum Austausch geben.