Informationen für Patienten

In den Psychotherapeutischen Ausbildungsambulanzen der AWKV (Kassel, Marburg, Friedrichsdorf bei Frankfurt) werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene behandelt.

Wann ist eine Psychotherapie angezeigt? Details

Viele Lebensbelastungen können wir mit Hilfe erlernter Fertigkeiten gut bewältigen. Wenn aber Leiden in Form von Depression, Angst, Essstörungen, Zwang, posttraumatischer Störung oder psychosomatischen Reaktionen auftreten, dann ist eine psychotherapeutische Unterstützung dringend ratsam. Sie soll das Leiden lindern helfen und die Lebensqualität wieder erhöhen.

Was ist eine Psychotherapie – Schwerpunkt Verhaltenstherapie? Details

Die Verhaltenstherapie geht davon aus, dass die Entwicklung eines psychischen Leidens in erster Linie durch bestimmte ungünstige Lernerfahrungen bedingt ist, aber auch durch genetische Faktoren mit beeinflusst wird. In Wechselwirkung zwischen Lebensbedingungen einerseits und Eigenschaften bzw. Neigungen der Person anderseits, entwickeln Menschen typische Arten den Denkens, Fühlens und Handelns. Dauerhaftes psychisches Leiden deutet darauf hin, dass die Bewertung bestimmter Situationen bzw. die ausgelösten Gefühle und Verhaltensweisen nicht zum gewünschten Ziel (also zur Bewältigung der Belastung) führen.

In der Verhaltenstherapie wird zunächst versucht, die bestehende Problematik (psychologisch, sozial, medizinisch) umfassend zu beschreiben. Dies setzt eine vertrauensvolle Beziehung zum Therapeuten voraus.
Ausgehend von der persönlichen Problemsituation des Betroffenen werden die erwünschten Therapieziele gemeinsam formuliert. Die Hauptfrage der Behandlung lautet: was muss die Person in ihrem Denken und Handeln oder an ihren Lebensgewohnheiten ändern, um in ihrem Leben glücklicher und weniger belastet zu sein? Um dies zu erreichen, wird das am ehesten Erfolg versprechende Vorgehen gemeinsam geplant und umgesetzt.
Zentrale Aspekte der therapeutischen Bemühungen sind: die Problem bereitenden Situationen festzustellen, die ungünstigen Gedanken und Bewertungen zu beleuchten, die damit zusammenhängenden unangenehmen Gefühle zu erkennen und die darauf folgenden ungünstigen Handlungen klarzustellen. Die Analyse früherer Lernerfahrungen soll helfen, ein besseres Verständnis für die Entstehung des problematischen Verhaltens zu erlangen.
Die Bewältigung psychischer Störungen erfordert eine aktive Veränderung problematischer Aspekte (also Gedanken, Gefühle und Handeln). Eine direkte Auseinandersetzung mit diesen Aspekten ist dabei unerlässlich. Dies wird mittels spezieller therapeutischer Methoden (z.B. Klärung eigener Motive, Bewältigung mittels „Konfrontation“/„Exposition“, Aufdecken persönlicher Stärken u.ä.) vom Betroffenen mit Unterstützung des Therapeuten angestrebt.

Therapieablauf, Organisation und Kostenübernahme Details

Für eine Psychotherapie bei der AWKV wird zuerst ein Termin („Indikationsgespräch“) zur Klärung der Notwendigkeit einer Psychotherapie über das jeweilige Büro der AWKV in Kassel, Marburg oder Friedrichsdorf vereinbart.
Sofern die Behandlung in der Ambulanz des jeweiligen Standortes möglich und sinnvoll ist, wird ein/e Therapeut/in der AWKV den Therapiesuchenden direkt (i.d.R. telefonisch) kontaktieren und mit ihm einen Ersttermin vereinbaren.
Die ersten 5 Sitzungen (sog. „probatorische Sitzungen“) dienen der diagnostischen Abklärung der Störung und Vereinbarung der Behandlungsziele und –strategien. Dafür ist auch die Bearbeitung von Diagnostikfragebögen und Tests erforderlich.

Eine Verhaltenstherapie bei der AWKV ist dann angezeigt, wenn:
(a) eine psychische Störung von Krankheitswert vorliegt (z.B. Depression, Angst/Phobie, Zwang, posttraumatische Belastung, psychosomatische Beschwerden u.a.),
(b) deren Behandlung mit psychotherapeutischen (wissenschaftlich erwiesenen) Methoden möglich ist und
(c) die Bereitschaft des Betroffenen zur aktiven Mitarbeit gegeben ist.

Sofern diese Voraussetzungen erfüllt sind, stellt der Patient mit Unterstützung des Therapeuten einen Antrag auf Kostenübernahme bei der zuständigen Krankenkasse. Hierfür ist auch eine ärztliche Untersuchung (i.d.R. beim Hausarzt) zur Abklärung etwaiger körperlicher Ursachen erforderlich.

Je nach Anliegen und Belastung wird eine Kurzzeittherapie (25 Sitzungen, á 50 min) oder eine Langzeittherapie (45 Sitzungen, á 50 min) beantragt. Bei Bedarf kann eine Fortsetzung der Therapie beantragt werden. Nach den 5 probatorischen Sitzungen erfolgt die Durchführung der Psychotherapie dann nach der Genehmigung der Kostenübernahme durch die Krankenkassen.

Die Therapiesitzungen finden zu Beginn (i.d.R.) einmal in der Woche statt.

Die AWKV ist ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, dem psychotherapeutische Ambulanzen angegliedert sind. Unsere Therapeuten in Ausbildung haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Psychologie, die Kinder- und Jugendlichentherapeuten u. U. auch in Pädagogik und befinden sich im fortgeschrittenen Stadium ihrer Psychotherapieausbildung, die mit einer Staatsprüfung abschließt. Alle Psychotherapien unterliegen der Fachaufsicht (Supervision) erfahrener approbierter Psychotherapeuten.

So erreichen Sie uns Details

Kassel

AWKV gGmbH
Aus- und Weiterbildungseinrichtung für klinische Verhaltenstherapie

Friedrich-Ebert-Str. 110
34119 Kassel

Telefon: 0561 9201910
Fax: 0561 9201911 E-
Mail: vw-ks@awkv.de

Telefonische Sprechzeiten:
Mo. - Fr.: 9:00 - 13:00 Uhr
und 15:00 - 17:00 Uhr

Marburg

AWKV gGmbH
Aus- und Weiterbildungseinrichtung für klinische Verhaltenstherapie

Heinrich-Heine-Str. 44
35039 Marburg/Lahn

Telefon: 06421 3893820
Fax: 06421 38938290
E-Mail: vw-mr@awkv.de

Telefonische Sprechzeiten:
Mo. - Fr.: 9:00 - 13:00 Uhr
und 15:00 - 17:00 Uhr

Telefonische Sprechzeiten:
Mo. - Fr.: 9:00 - 16:00 Uhr

Friedrichsdorf

AWKV gGmbH
Aus- und Weiterbildungseinrichtung für klinische Verhaltenstherapie

Am Houiller Platz 4 Eingang A
61381 Friedrichsdorf

Telefon: 06172 764765
Fax: 06172 9975835
E-Mail: vw-fd@awkv.de

Telefonische Sprechzeiten:
Mo. - Fr.: 9:00 - 13:00 Uhr
und 14:00 - 17:00 Uhr

Um telefonische Terminabsprache wird gebeten